Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Zulassungsverfahren zum VL II und zum Aufstieg nach LVO

Das Zulassungs­verfahren zum Verwaltungs­lehrgang II und zum Aus­bildungs­aufstieg nach § 20 und zum Quali­fizierungs­aufstieg nach § 21 der LVO richtet sich an Teil­nehmende, die entweder

  • die Aus­bildung zur/zum Verwaltungs­fach­angestellten mit der Note "befriedigend" oder schlechter ab­geschlossen haben bzw.
  • den Verwaltungs­lehrgang I mit der Note "befriedigend" oder schlechter ab­geschlossen haben oder
  • als Beamte den Ausbildungs­aufstieg nach § 20 oder den Qualifizierungs­aufstieg nach § 21 der Ver­ordnung über die Lauf­bahnen der Beamtinnen und Beamten im Land Nord­rhein-West­falen (LVO) an­streben.

Bei erfolg­reichem Be­stehen des Zulassungs­verfahrens haben die Teil­nehmenden die Qualifikation für den Besuch des Verwaltungs­lehrgangs II, des Quali­fizierungs­aufstiegs oder des Ausbildungs­aufstiegs an der FHöV NRW.

Das Zulassungs­verfahren beginnt mit praxis­orientiertem, theoretischem Unterricht in Modul­form. Im An­schluss erfolgen eine schriftliche Prüfung, ein psycholo­gischer Test und ein Auswahl­gespräch.

Die beiden Unterrichts­module umfassen zum einen Allgemeines und Besonderes Verwaltungs­recht, zum anderen Kommu­nales Finanz­management und Verwaltungs­management.

Sie überlegen, an einem Zulassungsverfahren beim Studieninstitut teilzunehmen?

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Monika Raths.
Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail.