Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement

Für eine Ausbildung zur Kauffrau für Büro­management/zum Kauf­mann für Büro­management entscheiden sich diejenigen, die Interesse an büro­wirtschaftlichen und kauf­männischen Tätigkeiten in Bereichen wie Auftrags­bearbeitung, Beschaffung, Rechnungs­wesen, Marketing und Personal­verwaltung haben. Nach der Aus­bildung bieten sich neben Einsatz­möglichkeiten im öffentlichen Dienst auch Beschäftigungs­möglichkeiten in vielen Wirtschafts­zweigen sowie in Verbänden, Interessen­vertretungen bzw. sonstigen Organi­sationen.

Im Rahmen dieser anerkannten dreijährigen Berufs­ausbildung findet eine gestreckte Abschluss­prüfung statt. Im 2. Ausbildungs­jahr erfolgt der erste Teil der Abschluss­prüfung im Fach „Informations­technisches Büro­management“. Der zweite Teil der Abschluss­prüfung erfolgt zum Ende der Aus­bildung. Hier werden zwei schriftliche Arbeiten in den Bereichen „Kunden­beziehungs­prozesse“ sowie „Wirtschafts- und Sozial­kunde“ verfasst. Außer­dem findet ein Fach­gespräch in einer zuvor fest­gelegten Wahl­qualifikation statt.

Die praxis­orientierte, theoretische Aus­bildung erfolgt beim Studien­institut und dem Berufs­kolleg. Das Studien­institut vermittelt rechtliche Fächer wie z.B. Staats­recht, Bürgerliches Recht sowie Allgemeines und Besonderes Verwaltungs­recht, aber auch Büro­organisation und Beschaffung, Öffentliche Finanz­wirtschaft sowie Kunden- und Bürger­orientierung.

Sie streben eine Ausbildung zum/zur Kaufmann/-frau für Büromanagement an?

Dann bewerben Sie sich bei einer Kommunalverwaltung. Diese wird Ihnen auch gerne weitere Informationen geben und Ihre Fragen beantworten. Beim Studieninstitut berät Sie Nicole Winkler.

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine E-Mail.